Jahreshauptversammlung 2016


Am Samstag, den 27.02.2016, hatte die Freiwillige Feuerwehr Helfta zur diesjährigen Jahreshauptversammlung geladen. Stadt- und Ortswehrleiter Ramon Friedling konnte wieder zahlreiche Gäste begrüßen. In diesem Jahr warfen große Ereignisse bereits ihre Schatten voraus. So begann die diesjährige Versammlung pünktlich um 16:00 Uhr nicht im, sondern vor dem Gerätehaus unter den Klängen des hauseigenen Spielmannszuges.

Grund hierfür war die Übergabe und offizielle Indienststellung eines nagelneuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuges 20 (HLF 20) an die Feuerwehr Helfta durch die oberste Dienstherrin und Oberbürgermeisterin der Lutherstadt Eisleben, Frau Jutta Fischer. Die Lutherstadt Eisleben hatte im Oktober 2015 im Rahmen der zentralen Landesbeschaffung dieses neue Fahrzeug als Ersatzneubeschaffung für das 25 Jahre alte Tanklöschfahrzeug 16/24 (TLF 16/24) erhalten. Dieses Tanklöschfahrzeug, welches im Dezember 1990 an die Feuerwehr Helfta übergeben wurde, war zu seiner Zeit ein Novum. Es war das erste Fahrzeug seiner Bauart, welches in den neuen Bundesländern in Dienst gestellt wurde. Seitdem hatte es der Feuerwehr Helfta, der Lutherstadt Eisleben und den Bürgerinnen und Bürgern bei rund 2.700 Einsätzen gute Dienste geleistet und dazu beigetragen, über 700 Menschenleben zu retten.

Das neue HLF 20 entspricht dem Stand der Zeit sowie dem technischen Fortschritt und ist voll beladen mit umfangreicher, modernster Technik sowohl für Brand- als auch Hilfeleistungseinsätze. Neben einer Löschgruppe verfügt es über einen Wassertank mit 2.000 Liter Löschwasser, zwei Wärmebildkameras, eine maschinelle Zugeinrichtung und umfangreiche hydraulische und pneumatische Rettungsgeräte. Die Lutherstadt Eisleben wird hier seiner Pflichtaufgabe, dem Brandschutz, vollends gerecht. Die Gesamtkosten beliefen sich auf rund 391.000 EUR, davon 125.000 EUR Fördermittel vom Land Sachsen-Anhalt.

Nach ein paar einleitenden Worten durch den Stadt- und Ortswehrleiter Ramon Friedling und der Oberbürgermeisterin Jutta Fischer überreichte sie ihm offiziell die Fahrzeugschlüssel. Zur Feier des Tages wurde natürlich die Funktionsfähigkeit der Sondersignalanlage gleich mal überprüft. Anschließend gab es die obligatorische Fahrzeugtaufe mit ein wenig Sekt, verbunden mit den besten Glückwünschen für allseits gute Fahrt.

Aber auch der Förderverein der Feuerwehr Helfta hatte sich noch eine Überraschung für das neue HLF 20 ausgedacht. Vereinsvorsitzender René Barthel übergab einen automatisierten, externen Defibrillator, welcher bei plötzlich auftretenden Herzrhythmusstörungen wie z.B. Herzkammerflimmern durch die Abgabe von Stromstößen zum Lebensretter werden kann. Durch die einfache Bedienung mittels Klebepads ähnlich wie beim EKG können hier auch „Laienhelfer“ fachgerechte und wertvolle Hilfe leisten. Dieser soll auf dem Fahrzeug verstaut werden und zum einen den Eigenschutz der Kameraden bei ihren Einsätzen sicherstellen und zum anderen auch bei technischen Hilfeleistungen wie z.B. Türnotöffnungen mit Personen in Notlagen lebensrettende Sofortmaßnahmen leisten, denn nicht immer ist der Rettungsdienst bereits vor Ort und somit die Feuerwehr schnell in der Ersthelfersituation. Aus diesem Grund hatte auch die Wohnungsbaugesellschaft mbH der Lutherstadt einen finanziellen Beitrag beigesteuert, um die umfassende Hilfe und den Schutz ihrer Mieter zu verbessern.

Die Stationierung dieses Gerätes auf dem HLF 20 der Feuerwehr Helfta wird auch der Leitstelle des Landkreises Mansfeld-Südharz mitgeteilt, sodass im Ernstfall gezielt ein Abruf des nächsten verfügbaren Defibrillators koordiniert werden kann. Auch hier nimmt die Feuerwehr Helfta eine Vorreiterrolle ein, denn es ist das erste Gerät, welches in einer Ortsfeuerwehr der Lutherstadt Eisleben vorhanden ist und damit ein weiterer Meilenstein zum besseren Schutz der Bürgerinnen und Bürger.

Nach diesen zahlreichen Höhepunkten, setze sich die Versammlung im bis auf den letzten Platz gefüllten Saal im Gerätehaus fort. Ramon Friedling konnte in dem Rechenschaftsbericht für das Jahr 2015 über zahlreiche Höhepunkte berichten - neben den 198 Alarmeinsätzen, zu denen die Feuerwehr gerufen wurde, auch über die zahlreichen Stunden der Aus- und Fortbildung der Kameraden. Die Feuerwehr Helfta konnte bei ihren Einsätzen stets die von ihr erwartete Hilfe in der vorgeschriebenen Zeit an jedem Tag der Woche erbringen. Damit gehört sie zu den wenigen Feuerwehren im Land Sachsen-Anhalt, die rund um die Uhr und an jedem Tag der Woche in der notwendigen Stärke einsatzbereit war und ist.

Anschließend verlasen die Kinderfeuerwehr, die Jugendfeuerwehr und der Spielmannszug ihre Tätigkeitsberichte.

Das Jahr 2015 war für die Jugendfeuerwehr erneut ein sehr erfolgreiches und spannendes Jahr. Jugendgruppenleiter Carsten Staub berichtete ausführlich von den tollen Erfolgen bei den Deutschen Meisterschaften im September 2015 in Montabaur (Rheinland-Pfalz). Hier stelle man im „Creactiv-Teil“ ein gemeinsames Team für Sachsen-Anhalt zusammen mit der Jugendfeuerwehr Magdeburg-Olvenstedt. Der aufgeführte kreative Beitrag überzeugte und man errang den Deutschen Meistertitel im „Creactiv-Teil“.

Die Kinderfeuerwehr Helfta dankte ihrem langjährigen Kinderfeuerwehrwart Thomas Ecke, der ihre Geschicke seit 2008 leitete und nun den Staffelstab weitergab und die Verantwortung in jüngere Hände legt. Christoph Hoppe ist nunmehr der neue Kinderfeuerwehrwart der Helftaer Löschzwerge. Vertreter vom Landesfeuerwehrverband und der Landesjugendfeuerwehr überbrachten Thomas Ecke die besten Glückwünsche und dankten ihm für die wertvolle Arbeit. Aber auch die Löschzwerge selbst wollten ihrem Thomas nochmal ganz persönlich danken und übergaben ein Geschenk und ein Bildband mit vielen tollen Erinnerungsfotos von der gemeinsamen Zeit.

Neben zahlreichen Beförderung und Ehrungen für langjährige, treue Dienste überbrachten zahlreiche Vertreter der Stadtratsfraktionen, der Kreisbrandmeister und der Kreisfeuerwehrverband ihre Grußworte. Vielen Dank für die ehrenden Worte und die finanzielle Unterstützung, vor allem für die Kinder- und Jugendarbeit!

Das Grußwort des Innenministers des Landes Sachsen-Anhalt überbrachte Frau Kathrin Vagel, welche im Innenministerium maßgeblich an der zentralen Fahrzeugbeschaffung mitbeteiligt war.

Der krönende Abschluss sollte aber wieder in der Fahrzeughalle stattfinden. Hier war eine große Bühne aufgebaut, auf der die Gäste aus der Jugendfeuerwehr Magdeburg-Olvenstedt gemeinsam mit den Helftaer Jugendlichen nochmal live den Siegerbeitrag von den Deutschen Meisterschaften im „Creactiv-Teil“ aufführten. So konnte jeder nochmal die Gänsehautstimmung aus Montabaur vom September 2015 hautnah miterleben.


Freiwillige Feuerwehr Helfta

© 2020 FF Helfta

  • Facebook Social Icon