Großbrand in Helbra

Am heutigen Samstag (01.05.2021) wurden wir um 04:21 Uhr zusammen mit zahlreichen Einsatzkräften der Feuerwehren Mansfelder Grund-Helbra zu einem Gebäudebrand nach Helbra alarmiert.


Bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort waren eine starke Rauchentwicklung sowie ein großer Feuerschein erkennbar. Bei Ankunft der Feuerwehren am Einsatzort stand der rechte Teil eines über 60 Meter langen Gebäudes von Erdgeschoss bis Dachgeschoss bereits in Vollbrand. Das betroffene Gebäude war in einigen Bereichen bewohnt.


Um die Brandausbreitung und den Übergriff auf den linken Gebäudeteil zu verhindern wurden mehrere C-Rohre und unsere Drehleiter zur Brandbekämpfung eingesetzt. Heißer Brandrauch verbreitete sich auf der gesamten Gebäudelänge im Dachbereich. Um Abluftöffnungen in den noch nicht vom Feuer betroffenen Dachbereichen zu schaffen, wurde aufgrund der Gebäudegröße eine zweite Drehleiter durch den Einsatzleiter angefordert. Die Feuerwehr Gerbstedt kam daraufhin mit ihrer Drehleiter unterstützend zum Einsatz.


Durch den Einsatz aller Kameradinnen und Kameraden konnte eine Ausbreitung des Feuers auf den linken Gebäudeteil und damit auf einen noch bewohnten Bereich verhindert werden.


Nach über 10 Stunden im Einsatz konnten unsere Einsatzkräfte gegen 15 Uhr die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.


Wir danken allen Einsatzkräften für die kameradschaftliche Zusammenarbeit!


Von der Feuerwehr Helfta im Einsatz: - MTW - DLK 23-12 - LF-KatS


Weiterhin im Einsatz: - FF Ahlsdorf mit MTW und LF 10 - FF Blankenheim mit MTW und LF 8/6 - FF Bornstedt mit TSF-W - FF Gerbstedt mit MTW und DLK 23-12 - FF Helbra mit TLF 3000 und HLF 20 - FF Klostermansfeld mit MTW, TLF 4000, HLF 10 und LF 10 - FF Kreisfeld mit LF 8/6 - FF Wimmelburg mit MTW und TSF-W - Verbandsgemeindewehrleiter Mansfelder Grund-Helbra - Rettungsdienst - Polizei


Freiwillige Feuerwehr Helfta