Internationaler Tag des Ehrenamtes


Für die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Helfta war an diesem 5. Dezember einmal mehr ein "Tag des Ehrenamtes".

Bereits in der Nacht, kurz vor zwei Uhr hieß es "Aufstehen" - ihr Einsatz war gefragt. Eine Brandmeldeanlage hatte Feueralarm ausgelöst. Zum Glück stellte sich nach dem Eintreffen heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.

Anschließend galt es noch ein paar Stunden Schlaf zu ergattern, denn am Vormittag stand das alljährliche Schmücken des Eisleber Rathauses und des Weihnachtsbaumes auf dem Marktplatz an. Eine willkommene und schöne Abwechslung in diesen einsatzreichen Zeiten, welche wir sehr gern übernommen haben.

Davon gerade im Gerätehaus zurück, schrillten an diesem Tag erneut die Funkmelder. In einem Eingang eines Wohnblockes in der Martin-Rinkart-Straße wurde eine starke Rauchentwicklung gemeldet. Die Drehleiter als ersteinteffendes Fahrzeug an der Einsatzstelle stellte sofort fest, dass für einige Bewohner die Flucht über das Treppenhaus aufgrund der starken Rauchentwicklung nicht mehr möglich war - sie saßen in der „Falle“ und standen teilweise bereits auf den Balkons. Die Drehleiter wurde umgehend in Stellung gebracht, um die Bewohner zu retten. Die Rettung war ein voller Erfolg: 8 Menschen und 1 Hund konnten unverletzt über die Drehleiter gerettet werden. Die Ortsfeuerwehr Lutherstadt Eisleben übernahm parallel dazu die Brandbekämpfung im Keller des Wohnblockes.

Zum Abschluss dieses Tages stand ab 18 Uhr noch die wöchentliche Ausbildung der Einsatzkräfte auf dem Plan, um sich für die nächsten Einsatzaufgaben zum Schutze und Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger fortzubilden und natürlich die Einsatzerlebnisse auszuwerten.

Dies zeigt einmal mehr, wie wichtig das ehrenamtliche Engagement zum Wohle und zur Sicherheit in unserer Gesellschaft ist.

(Fotos: Sophie Elstner / Mitteldeutsche Zeitung)


Freiwillige Feuerwehr Helfta

© 2020 FF Helfta

  • Facebook Social Icon